Nov_Barettwurf_1010543_Buehne

Gruppenfoto der Absolventen im November 2016

| VDE Kassel (wd)
21.11.2016 356 0

Förderpreise für herausragende Studienleistungen

Die Tradition wird gepflegt: Der Fachbereich Elektrotechnik / Informatik und der VDE Kassel übergaben auch in den beiden Akademischen Semesterfeiern des Jahres 2016 für herausragende Studienleistungen Förderpreise.

Kontakt

VDE-Bezirksverein Kassel e.V.

Es kann auch nicht oft genug gesagt werden: Auf die Auswahl der jeweiligen Empfänger im Sommer- wie im Wintersemester haben wir als Bezirksverein keinerlei Einfluss, denn diese erfolgt – wie unser Vorstandsmitglied Dipl.-Phys. Elisabeth Drayer in ihrer Würdigung der beiden Preisträger im November betonte – ausschließlich nach den Kriterien der Universität. Selbstverständlich hätten wir es gern, wenn zumindest einer der vier Ausgezeichneten eines jeden Jahres als studentisches Jungmitglied unserem Verein angehören würde, aber das war in 2016 leider nicht der Fall.

In seiner Begrüßung der Teilnehmer der Semesterfeier des Wintersemesters am 4. November, zu denen neben den 38 anwesenden von insgesamt 92 Absolventen wie immer auch viele deren Eltern, Familienangehörigen und Freunden zählten, ging Prof. Dr. Dirk Dahlhaus, der Dekan des Fachbereichs, auf die vielfältigen Bemühungen zur Gewinnung studentischen Nachwuchses ein und zählte hierbei neben den dreiwöchigen Praktika und dem Hessen SolarCup auch den gemeinsam mit uns veranstalteten Tag der Technik auf.

Mai_Convocations_P1360090

Die Professoren-Band Convocations

| VDE Kassel (hl)

Mittlerweile auch traditionell sind die musikalische Umrahmung der Feiern durch die Professoren-Band "The Convocations", welche laut Prof. Dahlhaus "bei jedem Wetter spielt", und ein Festvortrag, der bei beiden Feiern durch Vertreter in Kassel ansässiger Unternehmen aus der Informatikbranche gehalten wurde. So gab am 13. Mai Dipl.-Inf. Manuel Bork, CTO der Yatta Solutions GmbH, anhand seines Lebenslaufs und seiner Ziele der Selbstverwirklichung als Informatikstudent und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Kassel, seines EXIST-Gründerstipendiums und anschließender Mitgründung der Yatta Solutions als Mitgesellschafter Empfehlungen für die weitere berufliche Entwicklung der Absolventen. Im November sprach Dipl.-Phys. Kai Reinhard, geschäftsführender Gesellschafter der Micromata GmbH, über seine Erfahrungen als Schüler mit dem Commodore C 64 und dass Hausarrest für ihn bei schlechtem Wetter keine Strafe gewesen sei, denn er konnte seine Basic-Kenntnisse vertiefen. Er gab den Absolventen den Rat "Love it, change it or leave it" mit auf den Weg und empfahl ihnen, ihr Hobby und ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen.

Nach erneuter musikalischer Einlage erfolgte durch Prof. Dahlhaus und seine Kollegen nach humorvoller "gebührender" Einweisung in das Prozedere (beim Nachvornekommen Hände frei, Laptop am Platz lassen, Barrett mit Gummizug nach hinten aufsetzen, Bommel nach rechts vorn, Erläuterung des Begriffs REMENA) dann die Überreichung der Urkunden mit Barrett (schwarze Bommel für Bachelor, rote für Master und goldene für Promotion) an die Absolventen, welche sich wie immer auf dem angesichts ihrer Anzahl viel zu kleinen Podium drängten. Die Familienangehörigen hatten ausreichend Zeit, die großen Gruppen und gezielt ihre Absolventen zu fotografieren.

Mai_Wirtz_Hanke_Dahlhaus_P1360193

Übergabe des Förderpreises an Herrn Hanke durch unseren Vorsitzenden Dipl.-Ing. Andreas Wirtz und Dekan Prof. Dr. sc. techn. Dahlhaus.

| VDE Kassel (hl)

Im Mai erhielten bei der abschließend vorgenommenen Übergabe der Förderpreise aus den Händen von Prof. Dahlhaus und unseres Vorsitzenden Dipl.-Ing. Andreas Wirtz die Studenten Martin Walda für seinen Abschluss als Bachelor Informatik mit der Gesamtnote 1,1 und Lukas Hanke für seinen Abschluss als Master Informatik mit der Gesamtnote 1,0 die Anerkennungen des Sommersemesters. Im November kam es zu einem Novum in der Geschichte der Förderpreise: Drei Damen auf dem Podium! Die Studentinnen Anne Wiehr erhielt für ihren Abschluss Bachelor Elektrotechnik mit der Gesamtnote 1,1 und Luise Drüner für Ihren Abschluss Master Elektrotechnik mit der Gesamtnote 1,0 aus den Händen unserer Frau Drayer und des Dekans die Förderpreise des Wintersemesters. Alle vier Preisträger erhielten wie auch schon bei den letzten Semesterfeiern das Buch "Blackout" des Autors Marc Elsberg, versehen mit unserer persönlichen Widmung.

Nov_Drayer_1010518

Vorstandsmitglied Dipl.-Phys. Elisabeth Drayer

| VDE Kassel (wd)

In ihrer Ansprache an die Absolventen, Gäste, Unternehmensvertreter und ganz besonders an die zu ehrenden Preisträger ging Frau Drayer auf die Bedeutung eines technisch-wissenschaftlichen Vereins wie des VDE für die eigene berufliche Entwicklung ein. Mit ihrem Studienabschluss in Süddeutschland als Physikerin und danach als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet in der Wilhelmshöher Allee habe sie sich dank des VDE richtig schnell von der theoretischen Physik in die Elektrotechnik "eingelebt". Wo sonst – so ihre Gedanken zur Mitgliedschaft – könne man in so viele Aspekte der Elektrotechnik "reinschnuppern" und bekomme einen Überblick über die aktuellen Forschungsthemen auch außerhalb des eigenen Kernarbeitsfeldes, wo sonst sei Technik so erlebbar, so "anfassbar" und wo sonst lerne man als neu Zugezogene die wichtigsten Firmen der Region kennen? Sie wünschte den Preisträgerinnen nach weiteren Aussagen zum lebenslangen Lernen und Weiterentwickeln sowie einem kurzen Rückblick auf ihre eigene schnelle Karriere im Verein im Namen ihrer Vorstandskollegen alles Gute für die Zukunft und schloss ihre Ansprache in der Gewissheit, dass diese in ihrem weiteren Berufsleben dem VDE noch begegnen würden, am besten natürlich als Mitglied!

Wolfgang Dünkel
Öffentlichkeitsarbeit


(last update 07.11.2016)