Laura Fink | Micromata
23.01.2019 73 0

Veranstaltungsbericht: Wintervortag Machine Learning

Für den Wintervortrag 2018 konnten wir Frau Laura Fink von der Micromata GmbH in Kassel gewinnen, über das Thema Machine Learning zu referieren. Die Micromata GmbH entwickelt seit 1997 Softwarelösungen für große Unternehmen aus den Bereichen Logistik, Automotive, Medizintechnik, Energie und Rohstoffgewinnung. Mit rund 150 Mitarbeitern und einem Hauptsitz in Kassel gehören sie zu den beliebtesten Arbeitgebern der Region.

Kontakt

VDE-Bezirksverein Kassel e.V.
Downloads + Links

In ihrem Vortrag am 20.12.18 berichtete Frau Fink über die Anwendung von Machine-Learning-Methoden am Beispiel des interdisziplinären Forschungsprojektes VAMINAP. Das Kürzel steht für „Vor-Ort-Überwachung von Arzneirückständen, Mikro- und Nanopartikeln im Ablauf städtischer Kläranlagen mittels photonischer Verfahren“. Ziel des Projektes ist es, Klärwerke beim Aufspüren und Quantifizieren von Schadstoffen im geklärten Wasser zu unterstützen. Stoffe wie etwa Nanopartikel und Mikroplastik sowie Arzneimittelrückstände können bis dato oft nur unzureichend aus dem Klärwasser entfernt werden und belasten zunehmend unseren Wasserkreislauf. Sie können für Mensch und Umwelt eine ernstzunehmende Gefahr darstellen und die Auswirkungen auf unser Ökosystem sind bisweilen unbekannt. Um zeitnah und mit hoher Genauigkeit aktuelle Belastungen vor Ort auslesen zu können, fehlt es an einfach zu bedienenden Analysegeräten.

 

Innerhalb des VAMINAP-Projektes soll deshalb ein portables Gerät entwickelt werden, mit dessen Hilfe Wasserproben nach der letzten Klärstufe untersucht werden können. Durch photonische Verfahren wie Raman- und SERS-Spektroskopie können Daten generiert werden, die Rückschlüsse auf zurückgebliebene Schadstoffe ermöglichen. Um herauszufinden, welche Substanzen in den Proben zu finden sind und in welcher Menge sie vorliegen, werden lernende Algorithmen aus unterschiedlichen Teilbereichen des Maschinellen Lernens eingesetzt. In ihrem Vortrag beleuchtete Frau Fink, wie lernende Algorithmen in unterschiedlichen Phasen des Projektes, von der Datenaufbereitung bis zur Suche nach dem besten Modell, erfolgreich eingesetzt werden können. Dabei zeigte sie auf, was Lernen z.B. für Künstliche Neuronale Netze und Evolutionäre Algorithmen bedeutet und welche Details beachtet werden müssen, um den Lernerfolg und damit die Güte der Schadstofferkennung zu steigern.

 

Nach dem Vortrag entstand eine rege Diskussion und Frau Fink wurden von dem begeisterten Publikum Löcher in den Bauch gefragt. Die rege Teilnahme und die spannende Diskussion am Ende zeigten, dass man mit VDE-Mitgliedern über mehr als Energiewende und Elektroautos reden kann. Bei Glühwein, Christstollen und Spekulatius klang der Vortragsabend gemütlich aus und beendete die Vortragsreihe 2018.

(last update 23.01.2019)