8NGT1-50S-M inkl ANEH_IMG_5076_24x16cm

4-fach Heißkanaldüse mit Nadelverschluss

| Günther Heisskanaltechnik GmbH
01.11.2017 Frankenberg Exkursion 122 0

GÜNTHER Heisskanaltechnik - In jedem Detail: Leidenschaft

Anmelden
Termin
Beginn: 01.11.2017 14:30 Uhr
Ende: 01.11.2017 17:00 Uhr
Veranstaltungs-Sprache
de-DE
Veranstaltungsort

Günther Heisskanaltechnik GmbH
Sachsenberger Str. 1
35066 Frankenberg

Beschreibung

Beim maschinellen Spritzgießen von thermoplastischen Kunststoffen gibt es neben den klassischen Spritzgießsystemen eine besondere Bauart des Angussystems, welche gegenüber dem restlichen Spritzgusswerkzeug thermisch isoliert und höher temperiert ist. Diese bezeichnet man als Heißkanal oder Heißkanalsystem, weil es die Kunststoffschmelze auf dem Weg von der Plastifizierung durch das Angusssystem in das Formnest fließfähig erhält. Dies ist mit Vorteilen wie Reduzierung der zu plastifizierenden Masse und des Schussvolumens sowie der Vermeidung einer Markierung nach Abtrennung des Angusses verbunden.

Seit 1983 widmet GÜNTHER Heisskanaltechnik seine ganze Leidenschaft der Produktion von Heißkanalsystemen und Heißkanaldüsen für die kunststoffverarbeitende Industrie. Sämtliche Entwicklungsstufen der Heißkanaltechnik wurden nicht nur hautnah miterlebt, sondern aktiv mitgestaltet. Geboten werden maßgeschneiderte Systeme für jede Anwendung, wenn es um die Verarbeitung von technisch hochwertiger, gefüllter oder flammschutzeingestellter Thermoplaste geht. Eine Fülle von Patenten und neuen Entwicklungen eröffnen Spritzgießern und Formenbauern immer wieder neue Möglichkeiten, toleranzärmer, mit höherer Qualität und Prozesssicherheit, schneller und kostengünstiger zu produzieren. Modernste Produktionstechnik einschließlich einer Reinraumfertigung für eine neue Generation von Düsenheizungen "BlueFlow®" garantiert hohe Produktqualität. 

Die GÜNTHER Heisskanaltechnik GmbH, Frankenberg (Eder), beschäftigt über 220 Mitarbeiter und ist mit 40 Vertretungen im In- und Ausland weltweit aktiv. Und dieses Unternehmen wollen wir nach unserem zweiten Besuch bei Viessmann am Nachmittag aufsuchen.

(last update 06.09.2017)

Weitere Preisinfos
Die Exkursion ist bis auf die Kosten der eigenen Anreise kostenfrei
Veranstalter

VDE-Bezirksverein Kassel e.V.

Mitveranstalter

VDI Nordhessischer Bezirksverein e.V.

Bemerkungen

Da wir an diesem Tag mit der Viessmann Werke GmbH & Co. KG in Allendorf (Eder) und Günther Heisskanaltechnik GmbH in Frankenberg zwei Unternehmen besuchen sind für jedes Unternehmen getrennte Anmeldungen wie nachstehend beschrieben erforderlich:

Zur Teilnahme ist eine Online-Anmeldung erforderlich, nach der Sie wenige Minuten später eine Anmeldebestätigung an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse erhalten. Die eigentliche Teilnahme ist erst nach ausdrücklicher Bestätigung durch den Exkursionsleiter wenige Tage vor dem 01.11.2017 möglich. Hierbei werden Interessenten bevorzugt, die beide Unternehmen besichtigen möchten. Interessenten für nur eines der beiden Unternehmen werden erst dann berücksichtigt, wenn die Kapazität von 30 Personen (aus räumlichen Gründen) von Interessenten für beide Unternehmen nicht ausgeschöpft ist.

Die Anreise nach Allendorf (Eder) zu Viessmann und erst nachmittags nach Frankenberg zu Günther Heisskanaltechnik erfolgt mit privaten Pkw in Fahrgemeinschaften bereits um 08:30 Uhr ab dem bekannten Parkplatz am Kasseler Auestadion/Eissporthalle. Zugelassene Teilnehmer, welche aus westlich, südlich oder südwestlich von Kassel den Kreisen Waldeck-Frankenberg, Schwalm-Eder oder Hersfeld-Rotenburg kommen, können in Absprache mit uns selbstverständlich auch in eigenen Fahrgemeinschaften anreisen, bei deren Bildung wir gern behilflich sind. Die Rückkehr nach Kassel ist nach dem Besuch bei Günther Heisskanaltechnik derzeit für 18:30 Uhr geplant.

Kontakte

Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Wolfgang Dünkel
VDE-Bezirksverein Kassel e.V.
Zeisigweg 2
34225 Baunatal

B.u@v41v2Q1r99v2.Auv-542z4v.uv Tel. +49 561 475 66 67
Fax 03222 6904450
https://www.vde-kassel.de/de/ueber-uns/vorstand

Ort